Themen

„Hürdenlauf“ in Veränderungsprozessen

Fotolia_22256115_M_U

„Nichts ist so beständig wie der Wandel“ – soll schon Heraklit im alten Griechenland gesagt haben. Zunehmender Wettbewerb, gestiegene Kundenerwartungen, neue Technologien, dass sind nur einige Gründe, warum in Firmen beständig Neuerungen notwendig sind.
Die hierzu erforderlichen Veränderungsprozesse sind gut geplant, jedoch in der Endphase treten dann plötzlich Schwierigkeiten auf.
Hauptproblem ist häufig der Faktor Mensch, der in der Hektik der Planungsphase unzureichend berücksichtigt wurde. Das rächt sich dann in der Umsetzung.
Von Mitarbeitern aufgespannte Netze und Fallstricke können Veränderungsprozesse wesentlich behindern oder sogar komplett zum Scheitern bringen. Was sind die Hintergründe, wenn Mitarbeiter Veränderungsprojekte blockieren?

Neuerungen oder Veränderungen lösen bei vielen Menschen Ängste aus. Je nach Persönlichkeit ist der Hintergrund der Angst vielschichtig. Das Tabuthema Angst wird nicht offen kommuniziert, sondern äußert sich in einer Abwehrhaltung, begleitet von Misstrauen, Widerständen und Vorbehalte.
Die Abwehrhaltung kann abgebaut werden, wenn die Mitarbeiter das Gefühl bekommen, ihre Einwände werden ernst genommen. Holen Sie Ihre Mitarbeiter mit ins Boot! Frühzeitiges einbinden in den Veränderungsprozess hilft die Widerstände zu verringern. Nutzen Sie das Wissen Ihrer Mitarbeiter um spätere Umsetzungsprobleme zu vermeiden.

Best Practise
Eine Firma mit 15 Mitarbeitern, plant eine neue Software einzuführen. Da das Projekt sehr zeitkritisch ist, will der Geschäftsinhaber Reibungsverluste durch mangelnde Akzeptanz bei den Mitarbeitern vermeiden und holt sich meine Unterstützung in Form einer Prozessbegleitung.
Die betreuten Mitarbeiter haben nun einen Ansprechpartner für ihre Sorgen und Ängste. Die Mitarbeiter merken, dass ihre Einwände und Vorschläge gehört werden.
Wichtige Details fliesen so in das Projekt und unterstützen es. Durch die enge Einbindung der Mitarbeiter sind diese hoch motiviert an der Software-Umstellung mitzuarbeiten.
Das Projekt konnte erfolgreich umgesetzt.